Oberlidstraffung

Im Folgenden finden Sie Informationen zu einzelnen Behandlungsschritten, die im Rahmen einer Oberlistraffung im Allgemeinen durchgeführt werden.

Da sich jede Oberlidkorrektur an den Besonderheiten der individuellen Augenpartie orientiert, gestalten Dr. med. Harald Kuschnir und Dr. med. Barbara Kernt den spezifischen Verlauf einer Operation nach der jeweils individuellen Symptomlage.

Vorbereitende Schritte

Haben Sie sich nach einem eingehenden Beratungsgespräch für eine ästhetisch-chirurgische Behebung von Schlupflidern entschieden, so umfassen Operationsvorbereitungen zunächst die Einleitung einer Narkose. Die entsprechende Anästhesieform richtet sich dabei nach Ihrem persönlichen Wunsch sowie der medizinischen Vertretbarkeit.

Nicht nur im Vorfeld einer auf Wunsch stattfindenden Vollnarkose empfiehlt sich das Befolgen ärztlich empfohlener Verhaltensmaßnahmen – so wirkt sich vor einer Augenlidoperation beispielsweise ein mehrwöchiger Nikotinverzicht meist positiv auf den späteren Heilungsverlauf aus. Nehmen Sie regelmäßig bestimmte Medikamente ein (wie etwa Arzneimittel mit blutverdünnender Wirkung), so kann sich in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt ein kurzfristiges Aussetzen oder Umstellen der Medikation empfehlen – letztere Maßnahme ist selbstverständlich lediglich bei medizinischer Unbedenklichkeit ins Auge zu fassen.

Eine Oberlidkorrektur erfolgt stets unter sterilen Bedingungen. Nach einer Desinfektion des zu behandelnden Gesichtsbereiches wird zunächst der im individuellen Fall vorliegende Hautüberschuss am zu behandelnden Lid abgemessen. Im Anschluss zeichnet der Operateur am Augenlid das exakte Operationsfeld ein. Entsprechende Markierungen dienen im weiteren Verlauf einer idealen Schnittführung mit dem Ziel eines optimalen Behandlungsergebnisses. Erfolgt die Oberlidstraffung in Lokalanästhesie, wird ein evtl. bereits eingeleiteter Dämmerschlaf nun durch ein gezieltes Lokalanästhetikum ergänzt.

Verlauf einer Oberlidstraffung

Die in der Medizin auch als obere Blepharoplastik bezeichnete Oberlidkorrektur beginnt nach abgeschlossenen Vorbereitungen mit einem gezielten Hautschnitt entlang der zuvor eingezeichneten Markierungen. Nun ist es dem Operateur möglich, den im Vorfeld bestimmten Hautüberschuss am Oberlid abzutragen. Da überschüssiges Hautgewebe meist auch mit entsprechendem Muskelgewebe einhergeht, wird Letzteres in der Regel ebenfalls entfernt. Wird am Oberlid vorliegender Hautüberschuss beim einzelnen Patienten durch ein vorgedrungenes Fettpolster begleitet, so wird auch Letzteres freigelegt und im Anschluss operativ entfernt. Mögliche im Rahmen bisheriger Operationsschritte eingetretene Blutungen werden mithilfe technischer Instrumente umgehend gestillt.

Ein entsprechendes chirurgisches Zwischenergebnis dient in einem letzten Schritt schließlich der Beurteilung einer finalen Hautnaht, welche intradermal erfolgt. Mithilfe einer solchen intradermal durchgeführten Naht kann unter anderem das Auftreten sichtbarer Nahtbereiche vermieden werden.

Nach der Oberlidkorrektur

Während sich die Heilung nach chirurgischer Lidstraffung über ca. 8 – 10 Tage erstreckt, erfolgt etwa am 4 – 6 postoperativen Tag das Ziehen der Operationsfäden.

Um den Heilungsverlauf nach erfolgter Oberlidkorrektur zu fördern, empfiehlt sich nach dem chirurgischen Eingriff vor allem ein rasches Kühlen der behandelten Augenpartie. Eine solche Kühlung kann während der dem Eingriff folgenden Tage regelmäßig wiederholt werden.

Zu den weiteren Verhaltensmaßnahmen, durch deren Befolgung Sie den natürlichen Heilungsprozess unterstützen können, zählt außerdem ein mehrtägiges Vermeiden direkter Sonneneinstrahlung. In der Regel empfiehlt es sich auch, im Anschluss an eine ästhetisch-chirurgische Lidkorrektur für einige Wochen Saunabesuche sowie das Treiben von Leistungssport zu unterlassen. Um möglichen Schwellungen im Operationsbereich entgegenzuwirken bzw. vorzubeugen, kann sich nicht zuletzt auch eine mehrtägige Nachtruhe bei erhöht gelagertem Oberkörper als wirkungsvoll erweisen.

Hier finden Sie Informationen zur Unterlidstraffung.